Sinn und Zweck des Vereins

Der Verkehrsverein Seengen ist ein gemeinnütziger, politisch und konfessionell neutraler Verein gemäß Art, 60 ff ZGB.

Er organisiert und koordiniert gesellschaftliche und kulturelle Anlässe.

Vereinsgeschichte:

Der Verein wurde im April 1914 unter dem Namen „Verkehrs- und Verschönerungsverein Seengen“ gegründet. Er zählte im Gründungsjahr 40 Mitglieder, die ein Beitragstotal von CHF 157.00 einzahlten. Die alten Protokolle zeugen von verschiedensten Aktivitäten wie Aufstellen von Wegweisern, Namensgebung von Straßen, Maßnahmen zur Straßenstaubbekämpfung, Einführung von Straßenverbindungen für Fahrzeuge und später Postautolinien zu andern Gemeinden. Der Verein erlebte Hochs und Tiefs. Zwischen 1953 und 1969 war er praktisch eingeschlafen. Auf Initiative von Herrn Hans Hächler wurde er am 10.04.1970 als „Verkehrsverein Seengen“ wieder aktiviert.

Seit neuerer Zeit gehören das Aufstellen und die Pflege von Ruhebänken an Aussichtspunkten der Gemeinde als auch das Organisieren von kulturellen Anlässen wie Konzerten, Ausflügen und den mittlerweile traditionellen Adventsfenstern ins Programm des Vereins.

Alle zwei Jahre organisiert der Verkehrsverein am Bettag Sonntag eine Wanderung, namentlich „Goldener Schuhnagel“. Dieser Marsch führt durch das Gemeindegebiet, verbunden mit einem Mittagessen, sei es vom Grill oder aus der großen Risotto Pfanne. Ferner offeriert der VVS den bereits zum Usus gehörenden Apéro zur Stärkung der Wanderfreunde/Innen. Alternierend zum Goldenen Schuhnagel findet ein Brunch auf einem Bauernhof statt.

Mitglied werden

 

kommende Anlässe